Freitag, 27. Dezember 2013

Tee Änd

Ritt in den Sonnenuntergang
Das Jahr ist fast vorbei und vielleicht wäre das die Gelegenheit, Rückschau zu halten. Meine Highlights der Saison 2013? Nun ja, da gab es sicherlich das ein oder andere Wettkämpfli, das toll lief: der Thurathlon, die Triathlons in Sempach, Genf oder Hüttwilen und das Einzelzeitfahren in Bad Saulgau. Aber auch die Stimmung an der Agegroup WM in London war natürlich absolut fantastisch. Vor allem aber machen die unzähligen kleinen Momente das vergangene Jahr zu einem einzigen Highlight: die verschiedensten Landschaften an allen Ecken der Welt, die unterschiedlichsten Stimmungen in der Natur egal in welcher Jahreszeit, egal bei welchem Wetter. Es sind die kleinen Momente, die ich grossartig finde, die mein Herz füllen, die mir sogar manchmal den Atem nehmen und Motivation sind, weiter zu machen...


Tour de Suisse 2013
Ich danke an dieser Stelle...
... meiner Familie und der ganzen Sippe, weil sie mich unterstützen und an der Seitenlinie mitfiebern, 
... meinem Liebsten, der meistens ganz Feuer und Flamme ist für meine Vorhaben und mich auch aushält, wenn ich nicht zum Aushalten bin, 
... meinen Freunden und Arbeitskolleginnen, die zwar nicht verstehen, warum ich mir das antue, mich aber trotzdem leben lassen wie ich bin und sich auch meine Geschichten manchmal anhören, 
... den mittlerweile leicht angegrauten Herren auf Lane 3, die mich immer noch mit schwimmen lassen, auch wenn ich manchmal quer in der Leine hänge, 
... meinen beiden Chicks, die sich ab und zu opfern für ein gemeinsames Training und dann den Teil der Psychohygiene grad auch noch übernehmen, 
... meinen Konkurrentinnen, mit denen ich Freud und Leid des Triathlons teilen darf und die eben viel mehr sind als Gegnerinnen,  
... meinen beiden Star-Physios und meinen Super-Masseuren, die alle Hände, Rücken und Füsse voll zu tun hatten diesen Sommer, 
... und meinen Lieblingsmechanikern und -verkäuferInnen aus der Pedalerie, die nicht nur eine Notfallübung mit mir hatten.
Cheffen unter sich :-)))


Ja, nun sitze ich hier, mit der Vergangenheit im Herzen und der Zukunft in den Händen. Es ist Zeit um Adieu zu sagen: Ich verabschiede mich von der Pedalerie und Specialized. Danke für die unkomplizierte Zusammenarbeit in den vergangenen 3 Jahren! Nun freue ich mich auf die lustigen Ideen von Meister Fehr und neue, schnelle Abenteuer auf dem schnittigen Scotty...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen